Naturdünger

Dünger und Düngemittel aus natürlichen Ausgangsstoffen

Naturdünger

Düngemittel aus natürlichen Ausgangsstoffen

Der Begriff Naturdünger ist als solcher nicht geschützt, insofern kommen eine ganze Reihe an Ausgangsstoffen in Frage, Naturdüngemittel zu sein. Am ehesten wird man alle zur Düngung verwendbaren Ausgangsstoffe darunter zusammen fassen können, die „nicht“ weiterverarbeitet worden sind. Wobei „nicht“ diesem Fall so etwas wie „nicht künstlich weiterverarbeitet bzw. verändert“ oder zumindest „nicht mit unnatürlichen Zuschlagsstoffen behandelt“ heißt. Getrockneter und pelletierter Pferdemist wird hier also genauso als Naturdünger angesehen wie etwa Brennesseljauche. Bei dem einen Produkt ist Wasser entzogen, bei dem anderen ist es hinzugefügt. Ob diese Produkte rein wissenschaftliche gesehen als Düngemittel im Sinne der Düngemittelverordnung zu klassifizieren sind, wird im weiteren Verlauf außer acht gelassen. Viele der weiter unten beschriebenen Materialien und Rezepturen werden teilweise seit vielen Generationen zwecks Düngung verwendet, das soll genügen.
Grundsätzlich ist die Düngemittelverordnung jedoch einzuhalten.
Die Düngemittelverordnung regelt beispielsweise welche Substanzen in welchen Mengen in bestimmten Arten von Düngern vorhanden sein dürfen oder müssen. Da sich diese Seite vor allem an Heim-, Haus-, und Hobbygärtner richtet und nicht an Hersteller von Düngemitteln, wird hier im weitesten Sinne alles als „Dünger“ oder „Bodenverbesserer“ angesehen, was man landläufig dafür hält, oder halten könnte.

Unter diesen Gesichtspunkten können wohl viele organische Ausgangsmaterialien und im weiteren Sinn auch andere Bodensubstrate auch natürlichen Ausgangsmaterialien (zum Beispiel Kompost, Terra Preta, Wurmhumus) als „Naturdünger“ angesehen werden.
Beispielsweise: Pferdemist, Rindermist, Geflügelmist, Ziegen- und Schafsmist, Guano, Blutmehl, Hornspäne, Tiermehl, Knochenmehl, Pflanzenjauchen, und so weiter.

Einige dieser Substanzen hat man vielleicht selbst zu hause (beispielsweise Hühnermist, wenn man Hühner hält) oder kann sie problemlos in größeren Mengen (manchmal auch kostenlos) bekommen (beispielsweise Pferdemist).
Andere Stoffe wie zum Beispiel Tiermehle wird man kaum selbst herstellen wollen, wenn man sie überhaupt verwenden möchte.
Manche Materialien können direkt eingesetzt werden (beispielsweise Hornspäne), andere werden besser erst einmal kompostiert (zum Beispiel Hühnermist).

Im Verlauf der Seite werden einige „Fertigprodukte“ vorgestellt und auch einige Produkte, die man selbst „herstellen“ oder in ihrer natürlichen „unverarbeiteten“ Form selbst besorgen kann.

Naturdünger*

Amazon Suche:*

Rinderdung

*

Pferdedung

*

Mit Guano

*

Schafsdung
*

Anzeige*